Leserbriefe #4

Ich habe mich sehr gefreut, dass auch George von drüber und drunter einen Text eingesandt hat.
Bin ja selbst ein großer Fan des Blogs und ihrer Texte!

For the Giveaway Fraulein Annie and me launched in January a lot of girls sent their own personal story why they love beautiful lingerie, and especially lingerie that fits.
Unfortunately translating all those really nice letters is a bit too tough for me, I've got a couple running up the next few weeks, since I'm busy preparing the next articles for you in german and english!
So those letters will be published in german only, but soon the blog will go international. Yes, I'm nervous - please be kind ;) And I'm planning on adding some english "About me" Page too, so stay tuned!

George hat geschrieben:

von einer Faszination für Unterwäsche kann man bei mir eigentlich noch nicht so lange sprechen.
Wie für viele Frauen war für mich BH-Kaufen immer ein Alptraum; meine Brüste waren im einschlägigen Angebot von Textilketten oder Kaufhäusern einfach nicht so recht unterzubringen... Häufig galten dort ja schon C-Cups als "große Körbchen" und spätestens bei D war dann Schluß mit dem Angebot an attraktiver Wäsche.

So hing also lange Zeit der beige Brustpanzer als Inbegriff der Unsexiness wie ein Damoklesschwert über mir; einen BH mit mindestens einem E-Körbchen in einer anderen Farbe als Nude zu ergattern, war ein Glücksgriff. Ich erinnere mich an katastrophal sitzende BHs in 90D oder 85E, die immerhin nicht völlig häßlich waren, sondern schwarz, weinrot oder silbergrau und mit Spitze besetzt, aber auch an das permanente Zurechtrücken von verrutschtem Brustgewebe. Form ging da definitiv vor Funktion. Im Lauf der Zeit entdeckte ich dann über das Internet mehr und mehr BHs, die bis F-Cup hergestellt wurden und ich erwarb einige ganz hübsche Exemplare von Playtex, schließlich Modelle von PrimaDonna.

Trotzdem kannte ich den Moment des selbstbewußten Ausziehens, sei es nun vor Ärzten, in der Sportumkleide oder in einer Liebesbeziehung, lange nicht - denn daß die BHs nie so richtig paßten, war mir damals bereits klar.
Die Zwischenstufe zwischen ganz bekleidet und nackt habe ich deswegen immer so kurz wie möglich gehalten.
Heutzutage habe ich keinerlei Hemmungen mehr, mich meiner Oberbekleidung zu entledigen und mich in Unterwäsche zu zeigen, denn das Drunter ist nicht nur passend sondern meist auch wirklich sehenswert. Nicht daß ich in Exhibitionismus verfallen bin - aber ich muß mich auch nicht mehr schämen. Im Gegenteil: ich bin schon ziemlich stolz darauf, schöne, gut sitzende BHs zu tragen.

Was das Design angeht, bin ich aber immer noch relativ konservativ. Im Gegensatz zu vielen anderen Frauen sammle ich nicht im großen Stil. Wäsche, die ich mir kaufe, muß sozusagen für alle Gelegenheiten tragbar sein, zwar schon hübsch, aber eben auch praktisch. Und da ich vor allem schwarze Oberteile trage, ist es naheliegend keine allzu großen Farbexperimente zu machen. Sets wie "Falling in Love" von Fräulein Annie himmle ich also eher von der Ferne an. Und heimlich sozusagen, denn eigentlich bin ich nicht gerade als verspielt-romatischer Typ bekannt.

"Falling in Love" weckt bei mir Assoziationen, die mir vermutlich viele gar nicht zutrauen würden:
Ich denke an einem regnerischen Sonntagnachmittag in einem weißen, ausgeleiherten Lieblingswollpulli auf dem Sofa zu kuscheln. Unfaßbar leckere Schokocupcakes zu essen. Ein Schaumbad zu nehmen.
Einen kitschig-romantischen Film oder eine Folge Mad Men zu gucken. Ein gutes Buch zu lesen. Die Abenteuer des Wochenendes Revue passieren lassen. Vielleicht kommt mein Liebster zum Abendessen vorbei und wir backen zusammen Pizza, trinken Rotwein und naschen Mozzarella. Ein perfekter Sonntag, würde ich sagen.
Das Design und die Farbkombination von "Falling in Love" reflektiert für mich genau diese Stimmung: verträumt und sinnlich, ein wenig nostalgisch. Sexy - aber nicht wie Freitagnachts in der verrauchten Bar - sondern eher entspannter. ;-)

Liebe George,

danke fürs Teilen deiner persönlichen BH-Geschichte!

Ich finde deine Assoziationen ja sehr toll. Auch wenn ich jetzt große Lust auf Schokocupcakes habe (du bist schuld!) und am liebsten mit der Katze auf dem Sofa versumpfen würde.
Sehr schön, dass du dann irgendwie zur Freude an passender Wäsche gefunden hast - dein Blog ist mittlerweile ein Muss für mich und ich lese jeden neuen Beitrag mit großer Freude.

xoxo denocte

Comments

How nice that you've decided to write in English, too! I'm really excited about that.

And don't worry about your English skills, I haven't gotten any negative comments even though I have lots and lots of mistakes, I'm sure. :-) So I'm sure everyone will be kind to you, too!

Add new comment

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.